Programm Eisenstadt 2009

Programm

Freitag, 8. Mai 2009

Workshops

 

HTML-Editoren unter Linux

Referent: Adolf Selinger
Beginn: 09:15 Uhr
Dauer: 45 Minuten

In diesem Workshop können verschiedene HTML-Editoren für Profis und ambitionierte Heimanwender (also kein Frontpage-Ersatz) ausprobiert und verglichen werden.

Kosten keine. Anmeldung erforderlich.

 

Von 0 auf Homepage in 90 min

Referent: Kaspar Schweiger
Beginn: 10:30 Uhr
Dauer: 90min

In diesem Workshop können die Teilnehmer ihre eigene Homepage mit einem auch für professionelle Zwecke gängigen Content-Management-System (geplant: Mambo oder Drupal) gestalten und alle Schritte von der Installation bis zu den ersten Ergebnissen nachvollziehen.

Kosten keine. Anmeldung erforderlich.

 

13:00 Uhr

Begrüßung

13:15 Uhr

Open Source Virtualisierungslösungen im Unterricht
Robert Matzinger

Wir berichten vom praktischen Einsatz virtueller Maschinen in den Unterrichtsräumen des Studiengangs "Internettechnologien", wo wir auf einem Debian-Linux-basierten Basis-System verschiedenste virtuelle Maschinen einzusetzen, die mit effizienten Verteilungsmechanismen verteilt werden. In diesem Vortrag berichten wir von den technischen Konzepten und der aktuellen Erfahrung mit dieser Infrastruktur und zeigen, wie wir damit den aktuellen Ansprüchen an Flexibilität und Vielfalt im IT-Unterricht besser denn je entsprechen können.

14:15 Uhr

Firefox-Erweiterungen für die Web-2.0-Entwicklung
Martin Leyrer

Moderne Anwendungen bestehen nicht mehr aus ein wenig HTML sowie Codeam Server. Cascading Style Sheets (CSS), JavaScript und AJAX machen die Anwendungen einerseits benutzerfreundlicher, andererseits auch schwerer zu entwickeln und zu pflegen. Mit dem Open Source Browser Firefox und einer Handvoll von Open Source Plug-Ins kann sich der Entwickler sein Leben aber deutlich einfacher machen.

Diese Session behandelt Firefox-Erweiterungen, die sich in der Praxis bei der Entwicklung großer Web 2.0 Anwendungen bewährt haben. Gezeigt werden "am lebenden Objekt" unter anderem die Webdeveloper Toolbar sowie Firebug. Der Bogen der vorgestellten Tools erstreckt sich aber nochweiter und beinhaltet u.a. Sicherheitschecks, WAI-Tools und noch viel mehr.

15:15 Uhr

Openstreetmap
Kaspar Schweiger

OpenStreetMap ist eine freie editierbare Weltkarte, die mit einer großen Community für jeden frei verfügbares weltweites Kartenmaterial in elektronischer Form schafft. Die geographischen Daten von openstreetmap sind unter einer freien Lizenz (Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0) verwendbar.

In diesem Vortrag wird das Projekt vorgestellt und die Möglichkeit der Mitgestaltung an dieser Karte gezeigt. Es wird erklärt welche Geräte zum Sammeln der Daten benötigt werden und wie diese Daten in die Openstreetmap eingebunden werden.

16:30 Uhr  *** PROGRAMM-ÄNDERUNG ***

desktop4education und sever4education 2010
Helmuth Peer

Mit dem Projekt desktop4education und server4education soll auf der Basis freier Software gezeigt werden, dass mit diesem System der IT-Unterricht von den Volksschulen bis hin zu den Höheren Schulen abgedeckt werden kann. Installiert werden kann dieser Desktop von einer Gratis-DVD, die eine automatische Installation und Integration in bestehende Netzwerke (Windows Server 2003/2008, Novell, Linux) ermöglicht. Weiters befindet sich auf dieser DVD noch ein eigener Linux-Fileserver (server4education), der neben der Benutzerverwaltung (LDAP) auch einen Webserver mit der Lernplattform moodle enthält.

17:30 Uhr

Django - der Fix-Fertig Aufgussbeutel für dynamische Webgestaltung
Christian Berg

Django ist ein "High-Level Python Framework" das durch sein sauberes und pragmatisches Design schnell zu Ergebnissen führt.Entwickelt für die Onlineportale eines Zeitungsverlages, ist das wichtigste Konzept bei Django "Wiederhole dich nicht". In dem 60 Minuten Vortrag wird demonstriert wie man mit 100 Zeilen Python Code eine komplette dynamische Website mit Administrations-Oberfläche erstellt.

 

Samstag, 9. Mai 2009

10:00 Uhr

Kwickserver Secure File and Encryption Server
Peter Buzanits

Vortragsunterlagen

Dieser Vortrag zeigt das dritte Projekt des Kwickserver-Teams. Es handelt sich um einen Fileserver, welcher im Unix (NFS)- und Windows (Samba)-Umfeld benutzt werden kann. Die Dateien können ebenso über FTP oder einen Webbrowser erreichbar gemacht werden.

Optional werden Datenpartitionen verschlüsselt. Ebenso gibt es die Möglichkeit, einzelne Dateien vom Server mit GPG (Gnu Privacy Guard) verschlüsseln zu lassen, oder Dateien in anderen zu verstecken (Steganografie).

11:00 Uhr

Zimbra
Oliver Sommer

Zimbra ist eine Mail/Collaboration Suite. Es gibt verschiedene kommerzielle Pakete sowie ein OpenSource Paket und genau dieses wird bei diesem Vortrag vorgestellt. Im Hintergrund werden bekannte Lösungen wie Postfix, Cyrus, Amavis, Spamassassin, OpenLDAP, Jive und vieles andere verwendet. Im Vortag wird gezeigt wie man Zimbra in einer Debian 4 VServer Umgebung installiert. Außerdem wird die Administrationsoberfläche und die OpenSource Features im praktischen Einsatz gezeigt. Des weiteren wird über divsere Security-Einstellungen gesprochen.

12:45 Uhr

Openoffice.org
Franz Knipp

OpenOffice.org 3.0 stellt die aktuelle Version dieses Office-Pakets dar. Es weist zur Vorversion einige Neuerungen auf, die kurz vorgestellt werden.

Im Anschluss werden ein paar Beispiele aus der täglichen Praxis gezeigt, um einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten des Softwarepakets zu geben:

* Serienbrief mit OpenOffice.org Writer
* Netzwerkdiagramme mit OpenOffice.org Draw
* Die Presenter Console von OpenOffice.org Impress

13:45 Uhr

Linux Newbie Survival Guide
Markus Tauber

Vortragsunterlagen

Fuer diejenigen, die sich zum ersten Mal der Welt von Linux naehern, erschließt sich diese Welt oft nur sehr schwer und der Weg zum Ziel ist steinig. Linux Newbies sind sehr oft mit "religiösen" Ansichten konfrontiert, welche Linux Distribution denn die Beste sei, oder wie man eine Sache doch am geschicktesten anpackt. In diesem Vortrag werden die Motivationen, Erwartungen und potentiellen technischen Hürden erläutert, mit denen Linux Newbies oft konfrontiert sind. Es werden außerdem Lösungsmöglichkeiten angeboten, welche möglicherweise auch fuer den einen oder anderen erfahrenen Linux-Benutzer nützlich sein können.

14:45 Uhr

Mit Freier Software durch die Finanzkrise
Rene Pfeiffer

Wer täglich Nachrichten liest, der ist schlechte Nachrichten gewohnt. Wer täglich zuviel Nachrichten liest, der ist in schlechter Laune. Dagegen hilft dann nur mehr krisenfeste Freie Software. Der Vortrag versucht die gegenwärtige Position genau dieser Freien Software zu betrachten und Möglichkeiten für den Fortbestand von Informationsinfrastuktur aufzuzeigen. Die Inhalte sind nicht nur technischer Natur, und der Vortrag richtet sich auch an Menschen, die unternehmerisch tätig sind oder es werden wollen.

16:00 Uhr

Freiheit der Bildung durch Freie Software
Free Software Foundation Europe

Vortragsunterlagen

Computer sind im heutigen Leben allgegenwärtig. Lernen fürs Leben bedeutet daher auch Lernen mit und über Software. Die Schule steht vor der Herausforderung Schülern ein umfassendes und kritisches Verständnis zu vermitteln, das ihnen ermöglicht sich unabhängig und selbstständig in einer sich ständig entwickelnden Umgebung zu bewähren.

Software nicht nur verwenden zu können, sondern auch die Funktion nachzuvollziehen, zu verändern und weitergeben zu können ist von entscheidender Bedeutung Schülern die Freude am Lernen und die Chance zu kritischem Verständnis zu geben. Freie Software bietet genau diese Freiheiten, und garantiert einen fairen, beständigen Zugang zum Wissen unserer Zeit.

17:00 Uhr

Portal osor.eu: EU fördert freie Software
Herbert Gassner

Vortragsunterlagen

"OSOR" steht für das "Open Source Observatory and Repository for European public administrations" der EU. Dr. Herbert GASSNER, welcher - sowohl als Richter des Landesgerichtes Eisenstadt als auch als Professor an der Bundeshandelsakademie Eisenstadt - beruflich im öffentlichen Bereich arbeitet, stellt dieses Webportal mit seinen neuen Web 2.0 -Tools vor.